X-XSS-Protection: 1; mode=block X-Content-Type-Options: nosniff

Seit dem 16. September 2021 gilt die 11. Corona-Verordnung des Landes. Zur Bekämpfung der Pandemie des Virus SARS-CoV-2 sowie zur Vermeidung einer Überlastung des Gesundheitssystems werden in einem neuen System Maßnahmen in drei Stufen (Basisstufe, Warnstufe und Alarmstufe) geregelt. Neben den grundsätzlichen Maßnahmen (z. B. Abstandsgebot, Maskenpflicht in geschlossenen Räumen abseits des Sportbetriebs) hängen von der aktuellen Stufe die Zutrittsbeschränkungen (Stichworte 3G bzw. 2G) ab.

Derzeit greift die Basisstufe. Danach gilt:

  • Der Betrieb von Sportstätten ist für den Publikumsverkehr von immunisierten Besucherinnen und Besuchern (d. h. vollständig geimpft uoder von einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus genesen) ohne Einschränkung zulässig.
  • Für asymptomatische, nicht-immunisierte Besucherinnen und Besuchern ist der Zutritt zu den Sportstätten im Freien ohne Einschränkung, zu geschlossenen Räumen (Sporthallen, Kraftraum, Kegelbahnen und auch – Achtung! – Außenkabinen!) nur nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises erlaubt. Für Kinder und Jugendliche sowie aus medizinischen Gründen gibt es Ausnahmen von der Testpflicht.

Wir weisen darauf hin, dass unsere Trainer und Übungsleiter verpflichtet sind, die entsprechenden Nachweise zu prüfen.

Unser detailliertes Hygienekonzept liegt bei den Abteilungsleitungen vor.